Sample Page

This is an example page. It’s different from a blog post because it will stay in one place and will show up in your site navigation (in most themes). Most people start with an About page that introduces them to potential site visitors. It might say something like this:

Benjamin Steakhouse
4.5
Based on 2070 reviews
powered by Google
Bob DBob D
20:09 26 Aug 23
Tolles Steak und exzellenter Service. Besonderer Dank geht an G, den Barkeeper!
John WJohn W
18:47 24 Aug 23
Wunderbares Steak, Kaffee und Gemüse. Sie müssen Calamari essen, denn sie ist sooo gut. Einige Kellner reden allerdings zu viel.
Fabrice BaccariFabrice Baccari
00:12 22 Aug 23
Wir hatten ein sehr angenehmes Abendessen in diesem Steakhaus. Das Fleisch ist ausgezeichnet und die Zubereitung perfekt gemeistert. Aufmerksamer und effizienter Service. Sehr schöne Weinkarte. Top Nappa Valley Syrah! Alles mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis für New York…Ich empfehle !
Corey JohnsonCorey Johnson
11:43 18 Aug 23
Tolles Abendessen während eines Geburtstags in der Stadt. Meine Frau hatte Filet, ich hatte das Ribeye-Steak. Beide waren großartig zubereitet, hatten viel Geschmack und waren angenehm. Die Wüste war in Ordnung, nichts Besonderes, aber auch nichts Schlimmes. Typische Wüste. Atmosphäre und Dekor waren wirklich cool! Ich würde das Lokal auf jeden Fall weiterempfehlen
Lisa SchmerzLisa Schmerz
03:25 13 Aug 23
Diana BashaDiana Basha
23:12 21 Mar 23
Lage: Zentral, gerade beim Grand Central.Service: 1A! Sehr freundlich und kompetent, sie waren sehr schnell aber trotzdem sehr elegant unterwegs.Atmosphäre: Sehr gemütlich, nicht zu hell und nicht zu dunkel, leichte und elegante Musik im Hintergrund.Essen/ Trinken: 1A! Man zahlt für das Essen, der richtig schmeckt!Faleminderit per mirepritjen!
DanielDaniel
15:34 27 Feb 22
Klassisches Steakhouse im eher gehobenen Stil, dennoch mit einer gewissen Lockerheit. Das Essen konnte bei diesem Besuch nicht mit dem Ambiente und dem sehr aufmerksamen Service mithalten. Die Austern haben etwas zu fischig geschmeckt, Spinat und Pommes (als Beilagen zum Steak) waren ok, aber nichts Besonderes. Überzeugen konnte die sehr dickflüssige Himmersuppe.
Christoph KunterChristoph Kunter
01:43 28 Jul 19
Richtig teuer, vielleicht auch ne gute Küche. Aber mir gingen die vielen Kellner einfach auf die Nerven – diese ständigen Nachfragen . Für uns haben 2 Salate ausgereicht, ein Steak für 50 $ ist nicht notwendig. Ansonsten könnte etwas Licht helfen, stockfinster, man kann kaum die Karte lesen.Atmosphäre, wie im Bahnhof – hohe Räume und eine permanente Geräuschkulisse, richtig ungemütlich.
Julian BöckmannJulian Böckmann
16:30 01 Jul 18
Richtig richtig lecker. Wahrscheinlich das beste Steak das ich je hatte. Allerdings natürlich auch mit 55-60 $ pro Steak etwas teuer. Aber ich war eingeladen und es hat sich gelohnt 🙂 Der Fisch meiner Frau war etwas trocken. Von daher lieber Steak essen 😉
JürgenJürgen
08:38 05 Mar 14
Überbewertet.Ich weiß ja nicht, welche Anforderungen New Yorker an ihr Fleisch stellen, aber offensichtlich keine hohen. In meiner Heimatstadt (Neuss) gibt es ein Restaurant, dass für einen Bruchteil des Preises im Benjamin ein Steak zum Mittagstisch anbietet, das sehr viel besser schmeckt.Meine Kritik im Detail: Meine Frau und ich wollten am letzten Abend in New York noch einmal so richtig schick (sprich: teuer) essen gehen. Also, Filter in Maps dementsprechend gesetzt, und heraus kam u.a. das Benjamin.Der Eingangsbereich hätte uns eine Warnung sein müssen, er ist gespickt mit Fotos von Prominenten, die sich im B. mit dem Eigentümer haben ablichten lassen. Egal, in welcher Stadt der Welt ich bisher gespeist habe, Promi-Fotos an der Wand waren immer ein schlechter Indikator – sogar in Paris.Es war voll, aber dennoch haben wir einen kleinen, netten Zweiertisch bekommen. Merkwürdig fand ich, dass der Kellner in einem Steakhouse(!) mit meiner ersten Bestellung »Entrecôte« nichts anfangen konnte. Man könne nur bestellen, was auf der Karte steht. Und sowas bei einem Restaurant in New York(!), das im Hauptgang erst bei 50 Dollar(!) anfängt. Sowas auch, ich habe doch schließlich kein Opossum bestellen wollen.Also einigten wir uns auf Filet medium und Porterhouse medium rare.Das Porterhouse war perfekt gegrillt, aber das Filet war leider recht trocken und an den Rändern verkohlt. Noch genießbar aber für den Preis allenfalls ausreichend.Aber die wahre Katastrophe waren die Fritten: lieblos in Öl ertränkte und erkaltete Kartoffelschnitten für 10 Dollar. Eine Unzumutbarkeit, die ich habe zurückgegeben lassen.Mein Fazit: Viel Show für nichts, eben überbewertet.
js_loader

Hi there! I’m a bike messenger by day, aspiring actor by night, and this is my website. I live in Los Angeles, have a great dog named Jack, and I like piña coladas. (And gettin’ caught in the rain.)

…or something like this:

The XYZ Doohickey Company was founded in 1971, and has been providing quality doohickeys to the public ever since. Located in Gotham City, XYZ employs over 2,000 people and does all kinds of awesome things for the Gotham community.

As a new WordPress user, you should go to your dashboard to delete this page and create new pages for your content. Have fun!